Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.
IG Metall
WAP-Newsletter
Weiterbilden - Ausbilden - Prüfen
Wir machen Bildung
vom 01. April 2020
Liebe Kolleginnen,
Liebe Kollegen,

mit dem heutigen Newsletter erhaltet Ihr alle Informationen, die wir Euch aktuell auf WAP zur Verfügung gestellt haben. Besonders hinweisen möchten wir auf unsere Rubrik Prüf´Mit, welche speziell für Prüferinnen und Prüfer in der beruflichen Ausbildung entwickelt wurde.

Auswirkungen der Pandemie | Ein Interview mit Joachim Noll
Eine Bewährungsprobe für die Ausbildung
Ein Interview mit Joachim Noll, Betriebsrat und Ausbildungsleiter der Daimler NFZ Niederlassung in Koblenz und Arbeitnehmer Vizepräsident der Handwerkskammer Koblenz sowie des Deutschen Handwerkskammertages.
mehr...
Mit vier Klicks zur Weiterbildungsidee
Weiterbildung. Anders. Gestalten. - Das Ideenportal Qualifizierung der AgenturQ hilft dabei.
Die AgenturQ hat als gemeinsame Einrichtung des IG Metall Bezirks Baden-Württemberg und des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall das Ideenportal Qualifizierung entwickelt. Es ist eine einzigartige Anlaufstelle für Informationen rund um den Aufbau und den Ausbau einer ganzheitlichen Weiterbildung im Betrieb.
mehr...
Corona-Krise im Prüfungswesen
Pragmatische Lösungen sind gefragt
Die zuständigen Stellen (hier die IHKen) haben heute bekannt gegeben, dass die ausgefallenen schriftlichen Prüfungstermine in der KW 25, d.h., ab dem 15. Juni nachgeholt werden. Also rund fünf Wochen später als geplant. Die praktischen Prüfungen schließen sich daran an und werden bis Ende August 2020 abgenommen. Die Teil-1 Prüfungen werden in den Herbst geschoben.
mehr...
Infodienst BerufsBildung Aktuell | 2020/01
Ausbildung in der (Corona-)Krise
"Mit dem Ausbruch der "Corona-Pandemie" hat sich unser Leben binnen kürzester Zeit massiv verändert. Davon sind natürlich weder Auszubildende noch Ausbilder*innen ausgenommen. Gerade deshalb ist es wichtig, den Ausbildungsalltag so weit wie möglich aufrecht zu halten und die Perspektive einer guten beruflichen Zukunft nicht aufs Spiel zu setzen." So Hans-Jürgen Urban in der aktuellen Ausgabe von BBAktuell.
mehr...
neueste Kommentare
29.05.2020 von Timo Gayer
Forsa-Umfrage | metallzeitung April 2020
So leiden beeinträchtigte Kinder und ihre Eltern
"Während die Öffnungen von Schulen und Förderschulen für zahlreiche Kinder und Eltern eine Erleichterung bedeuten, werden viele nicht davon profitieren können. Es leiden jene, die durch ihre körperliche oder geistige Beeinträchtigung nicht dem Risiko ausgesetzt werden können, an ihre Schulen zurückzukehren. Und das hat nicht nur Folgen für die betroffenen Schülerinnen und Schüler. Vor allem ihre Eltern bleiben dem Zustand der Überforderung ausgesetzt. Nicht nur die Beschulung fällt für betroffene Familien weg, sondern jegliche Unterstützungsmaßnahmen wie Therapie- und Pflegeangebote. Die betroffenen Eltern müssen neben Haushalt und Beruf all dies ersetzen: Ein 24-Stunden-Job seit dem Lockdown. Über 46 Prozent der Befragten fühlen sich daher in der Betreuung ihres Kindes überfordert." So eine Studie des Frauenhofer Institutes FIT - mehr auf https://idw-online.de/de/news748185
29.05.2020 von Timo Gayer
Schulen während und nach der Corona-Krise
Bitte in klaren Szenarien planen
Organisiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung legt eine Expertenkommission ihre Empfehlungen für das neue Schuljahr unter Corona-Bedingungen vor. Zeitgleich kündigen die ersten Landesministerien an, dass sie schon in Kürze zurück zum Präsenzunterricht im Klassenverband wollen. Für die Eltern wird die Mehrbelastung so schnell vermutlich dennoch nicht sinken. Mehr auf http://library.fes.de/pdf-files/studienfoerderung/16228.pdf
28.05.2020 von Timo Gayer
IG Metall kritisiert das Maßnahmenpaket der Bundesregierung für notleidende Studierende als "realitätsfern"
Studentischer Bundesverband schockiert über bizarre Regelungen bei der Nothilfe für Studierende
In einer Pressemitteilung vom 27.05.2020 hat Michael Meister, Parlamentarischen Staatssekretär der Bundesministerin für Bildung und Forschung, ein Vergabeverfahren für die insgesamt 100 Millionen Euro „Überbrückungshilfe als Zuschuss“ bekannt gegeben. Demnach können Studierende für maximal drei Monate bis zu 500€ beantragen – jedoch abhängig vom Kontostand. Wer 500€ oder mehr auf dem Konto hat, bekommt nichts. Wer beispielsweise 300€ besitzt, der bekommt 200€. Der bundesweite Dachverband von Studierendenvertretungen, fzs, zeigt sich schockiert über die Regelung. Mehr auf https://www.fzs.de/2020/05/28/pressemitteilung-studentischer-bundesverband-schockiert-ueber-bizarre-regelungen-bei-der-nothilfe-fuer-studierende/
25.05.2020 von Timo Gayer
IG Metall kritisiert das Maßnahmenpaket der Bundesregierung für notleidende Studierende als "realitätsfern"
Weder schnell noch unbürokratisch
"Es könnte Juli sein, bevor notleidende Studierende den ersten Euro aus dem BMBF-Notfonds erhalten. Anders als von Anja Karliczek versprochen ist das Modell weder schnell noch unbürokratisch." Mehr auf https://www.jmwiarda.de/2020/05/25/%C3%BCberbr%C3%BCckt-wird-mit-dieser-hilfe-gar-nichts-mehr/
19.05.2020 von Timo Gayer
Acht Prozent - Ob das noch mal was wird?
Das Deutschland-Stipendium ist gescheitert
"Das Deutschland-Stipendium ist gescheitert. Es sollte auslaufen". Das fordert die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack angesichts der heute veröffentlichen Zahlen zum Förderprogramm. Laut Statistisches Bundesamt ist die Zahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten zwar gegenüber dem Vorjahr um 930 gestiegen. Der Anteil an allen Studierenden liegt aber gerade einmal bei einem Prozent. "Wesensmerkmal des Programms ist zudem ein enormer Bürokratieaufwand, den schon der Bundesrechnungshof rügte. Der Ladenhüter Deutschland-Stipendium leistet auch keinen Beitrag zum gerade in Corona-Zeiten wichtigen sozialen Ausgleich. Die freiwerdenden Gelder sind beim BAFöG besser angelegt", so Hannack. (Quelle: DGB-Newsletter)
19.05.2020 von Timo Gayer
Forsa-Umfrage | metallzeitung April 2020
Darauf sind Eltern jetzt angewiesen
Die Kita- und Schulschließungen über viele Wochen haben Eltern an ihre Grenzen gebracht. Doch auch mit den langsamen Öffnungsschritten sind für viele die Vereinbarkeitsprobleme längst nicht behoben. Die IG Metall setzt sich deshalb für eine Familiensoforthilfe ein. Mehr auf https://www.igmetall.de/thema/corona-krise-ratgeber-news-und-mehr/darauf-sind-eltern-jetzt-angewiesen
18.05.2020 von Timo Gayer
Arbeit-von-morgen-Gesetz
Grünes Licht
Der Bundesrat hat am 15. Mai 2020 dem vom Bundestag beschlossenen »Arbeit-von-Morgen-Gesetz« grünes Licht erteilt.
18.05.2020 von Timo Gayer
Forsa-Umfrage | metallzeitung April 2020
Eltern in der Krise
Der Leidensdruck vieler Familien ist während der Corona-Krise immens. Die langen Kita- und Schulschließungen stellen Eltern vor ungeahnte Vereinbarkeitsprobleme. Eine Metallerin erzählt, wie sie die Belastung durch Home-Office, Kinderbetreuung, Hausarbeit und Schulaufgaben zermürbt. Der ganze Artikel auf https://www.igmetall.de/thema/corona-krise-ratgeber-news-und-mehr/eltern-in-der-krise
08.05.2020 von Timo Gayer
Neue Förderrichtlinie
Zweite Antragsrunde 2020 findet trotz Corona statt
Die Verantwortlichen des Förderprogramms AusbildungWeltweit zeigen sich optimistisch und öffnen die zweite Antragsrunde. Der Projektzeitraum, innerhalb dessen die Auslandsaufenthalte durchgeführt werden können, geht vom 1.10.2020 bis 30.09.2021. Anträge können bis zum 18. Juni 2020 um 12:00 Uhr online eingereicht werden. Hier geht es zum Antragsportal: https://foerderportal-ausbildungweltweit.de/
07.05.2020 von Timo Gayer
IG Metall kritisiert das Maßnahmenpaket der Bundesregierung für notleidende Studierende als "realitätsfern"
Auch DGB-Vize Elke Hannack sieht deutlichen Nachbesserungsbedarf
"Die Koalition muss dringend nachlegen, denn die geplanten Maßnahmen reichen bei weitem nicht aus. Studierenden nur einen Kredit der KfW anzubieten wird ihre finanzielle Not genauso wenig lösen, wie der überschaubare Nothilfefonds für Studierende. Der DGB fordert deutliche Nachbesserungen. Um finanzielle Notlagen aufzufangen, sollte der Zugang zum BAföG entbürokratisiert und beschleunigt werden – sowohl für Erstanträge als auch die Neuberechnung von BAföG-Ansprüchen, wenn sich die familiären Einkommensverhältnisse durch Kurzarbeit oder Jobverlust der Unterhaltspflichtigen geändert haben. Überdies sollten mehr Studierende anspruchsberechtig sein und die Förderung in einen Vollzuschuss umgewandelt werden."
Datum Anlass
    So. 21.06.2020 Seminar | Berufsausbildung mitbestimmen und durchsetzen, LO02620
    So. 28.06.2020 Seminar | Industrie 4.0 - Nutzen und Potenziale erkennen
    So. 05.07.2020 Seminar | Arbeitsgestaltung in der digitalisierten Arbeitswelt, BL02820
    So. 12.07.2020 Seminar | Potenziale nutzen - Arbeit für Jung und Alt betreiblich ermöglichen, KD02920
    So. 19.07.2020 Seminar | Berufliche und betriebliche Weiterbildung gestalten, OA03020
    So. 23.08.2020 Seminar | Industrie 4.0 - Nutzen und Potenziale erkennen, Nr.: SE03520
    Di. 25.08.2020 Seminar | Digitales Lernen am Arbeitsplatz, BL03520
Für weitere Termine folgen Sie bitte diesem Link

Gesucht!

Kompetente und engagierte Kolleginnen und Kollegen für die ehrenamtliche Tätigkeit als Prüfungsaufgabenersteller/in. 

HIER findest Du unsere betreuten Berufe und die offenen Positionen.


... also melde Dich und...

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten klicken Sie hier.