IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
WAP - Springe direkt:
Inhalt
     
Fachkraeftequalifizierung

Fachkräftequalifizierung FÜR DIGITALISIERUNG UND INDUSTRIE 4.0

Betriebliche Weiterbildung mit Perspektive Arbeitsplatzbezogen - Bedarfsgerecht - Teamorientiert

17.09.2021 Ι Mit diesen Informationen für Fach- und Führungskräfte, Personal- und Bildungsverantwortliche, Betriebsräte sowie interessierte Beschäftigte wollen wir auf eine besondere Möglichkeit zur Fachkräftequalifizierung im Rahmen der betrieblichen Weiterbildung aufmerksam machen.

Wie kaum eine andere Berufsgruppe stehen die industriellen Metall- und Elektroberufe im Fokus, wenn es um das Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 geht.

 

Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, wurden die Ausbildungsberufe 2018 umfassend modernisiert. Optional wählbare "Zusatzqualifikationen"  geben den im Digitalisierungsprozess unterschiedlich aufgestellten Betrieben jetzt die Möglichkeit, bedarfsgerecht Kompetenzen für den digitalen Wandel aufzubauen.

 

Diese in Form bundeseinheitlicher Qualifizierungsstandards beschriebenen Kompetenzbündel entsprechen passgenau den in den Arbeitsbereichen benötigten Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten. Diese Standards können gleichermaßen auch für die betriebliche Weiterbildung genutzt werden. Eine attraktive Möglichkeit, die berufliche Handlungsfähigkeit der Fachkräfte zu fördern und weiterzuentwickeln und dabei das berufliche Lernen mit den aktuellen Arbeitsanforderungen im Betrieb zu verbinden.

 

Mit dem Gesetz zur Förderung der beruflichen Weiterbildung im Strukturwandel und zur Entwicklung der Ausbildungsförderung hat die Bundesregierung aktuell besondere Möglichkeiten für eine teamorientierte Qualifizierung von Beschäftigten geschaffen.

 

Die Broschüre ist in Zusammenarbeit mit Gesamtmetall, VDMA und ZVEI entstanden.

 

 

Angemeldete Benutzer können hier ein Kommentar hinterlassen

Weiterbildung

Links und Zusatzinformationen
Servicebereich