IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
WAP - Springe direkt:
Inhalt
BIBB

BIBB-Hauptausschuss berät Ausbildungsmarktsituation 2017

Mehr betriebliche Ausbildungsverträge im Handwerk, Ausbildung in der Industrie stagniert

13.12.2017 Ι Die gute Nachricht zuerst, bereits im vierten Jahr in Folge entwickelt sich die Anzahl neu abgeschlossener Ausbildungsverträge stabil, in diesem Jahr gab es rund 3.000 neue Ausbildungsverträge mehr als im Vorjahr. Der Zuwachs fand vor allem im Handwerk statt, in Industrie und Handel sank die Zahl der Neuverträge um 33. Die negative Botschaft, erneut haben 80.000 Jugendliche vergeblich eine Ausbildungsstelle gesucht. Die aktuellen Ausbildungsmarktdaten wurden heute im Hauptausschuss beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) diskutiert. Thomas Ressel, für die IG Metall im Hauptausschuss betonte: "Wenn die Metall- und Elektroindustrie über Fachkräftemangel klagt, sollte sie schleunigst mehr ausbilden und dabei auch Förderinstrumente, wie die assistierte Ausbildung, stärker nutzen." mehr...
Europa_Fahnen

Berufliche Kompetenzen in Europa sichtbar machen

Europass Zeugniserläuterungen jetzt auch für Fortbildungen

06.12.2017 Ι Auch Fortbildungsabschlüsse werden jetzt europaweit transparent. Von A wie Abwassermeister/-in bis Z wie Zweirad-Servicetechniker/-in liegen nun Europass-Zeugniserläuterungen auch für Fortbildungsberufe vor. Dies ergänzt und erweitert das bisherige Spektrum des Europasses. Die Zeugniserläuterungen liefern eine Kurzbeschreibung der in der Fortbildung erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen und ergänzen das Fortbildungszertifikat. mehr...
2015_10_HBS_Schule_Logo

Böckler Schule - Neue Unterrichtseinheiten

Böckler Schule NEWS

22.11.2017 Ι Die Hans-Böckler-Stiftung bietet neue didaktisch aufbereitete Unterrichtseinheiten für den sozioökonomischen Unterricht in Sekundarstufe I und II an: "Datenschutz im Job", "Steuern - Warum muss das sein?" sowie Informationen zur Höhe von Ausbildungsvergütungen, die je nach Branche unterschiedlich ausfallen. mehr...
© BIBB/iMOVE

BIBB-Analysen zur beruflichen Integration von Geflüchteten

Berufsausbildung - Schlüssel zur Integration

16.11.2017 Ι Um nach Deutschland geflüchtete Menschen durch berufliche Bildung künftig noch besser zu integrieren, wird es entscheidend darauf ankommen, in qualitativer und quantitativer Hinsicht individuell passende Angebote bereitzustellen. Diese müssen der Vielfalt der Bildungsvoraussetzungen, Lebenslagen, Fluchterfahrungen und dem Alter der geflüchteten Menschen gerecht werden. Bestehende Fördermaßnahmen zur Vorbereitung auf eine Ausbildung sollten in Richtung Unterstützung und kontinuierliche Begleitung innerhalb von Regelangeboten weiterentwickelt werden. Zudem ist für die Vermittlung grundlegender Kompetenzen von Beginn an genügend Zeit einzuplanen und die Sprachförderung in bestehende Angebote zu integrieren. mehr...
Logo_Brofessio

Brofessio-Projekt legt Ergebnisse vor

Die Chancen arbeitsprozessorientierter Weiterbildung im Betrieb

13.11.2017 Ι Mikrolernen, Agiles Lernen, Lernbegleitung - dies sind die Bausteine, die im Brofessio-Verbund entwickelt wurden und nun als Bausteine für eine arbeitsprozessorientierte Weiterbildung zur Verfügung stehen. mehr...
Klavier-_und_Cembalobauermeister-in_42641452_kei_u

Neue Ausbildungsordnung für Klavier- und Cembalobauer/innen

Zukunftsweisende Ausbildungsordnung nach schwierigem Verfahren erreicht

06.11.2017 Ι Viele Menschen hören jeden Tag - bewusst oder unbewusst - den Klang von Klavieren, Flügeln oder Cembali. Kaum eine Musikrichtung, ob klassisch oder modern, die klavierfrei ist. Wer aber weiß, dass diese Instrumente von Kolleginnen und Kollegen der IGM hergestellt und bei Bedarf repariert werden? mehr...
ABCFotolia

IAB-Studie

Geflüchtete: Sprachliche Defizite und fehlende berufliche Abschlüsse sind die zentralen Arbeitsmarkthemmnisse

03.11.2017 Ι Sprachliche Defizite und fehlende berufliche Bildungsabschlüsse sind die zentralen Arbeitsmarkthemmnisse bei den geflüchteten Menschen mit Arbeitslosengeld-II-Bezug. Drei Viertel der Geflüchteten haben nur unzureichende Deutschkenntnisse. Fast zwei Dritteln fehlt ein beruflicher Bildungsabschluss. Ein vergleichsweise geringes Durchschnittsalter und damit verbunden eine gute gesundheitliche Verfassung sowie eine hohe Motivation sind dagegen günstige Rahmenbedingungen für die Arbeitsmarktintegration Geflüchteter. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor, die auf einer Befragung von rund 500 Geflüchteten aus Syrien und dem Irak beruht. mehr...
Stillstand

Ausbildungsmarkt 2017

Ausbildungsmarkt stagniert - regionale und berufliche Ungleichgewichte nehmen zu

02.11.2017 Ι Die regionalen und beruflichen Ungleichgewichte am Ausbildungsmarkt wachsen. 48.900 Ausbildungsplätze werden nicht besetzt, gleichzeitig haben erneut rund 80.000 Jugendliche keine Ausbildungsstelle gefunden. "Die Stagnation am Ausbildungsmarkt muss endlich durchbrochen und mehr Jugendliche in betriebliche Ausbilung gebracht werden", sagt Thomas Ressel, Ausbildungsmarktexperte der IG Metall. mehr...
panthermedia_A36001289_4928x3280_6ff3d183894b0bc96203287e1150309f47fc759e

Einladung Abschlussveranstaltung - 01. Dezember 2017

Strategische Personalplanung mit Betriebsratsbeteiligung

23.10.2017 Ι Die Hans Böckler Stiftung lädt zur Abschlussveranstaltung am 01.12.2017 des geförderten RKW-Projekts ein. Das Projekt wird von der IG Metall und von ver.di unterstützt. Im Verlauf dieses Projekts wurde ein besonders für mittelständische Unternehmen geeigneter sozialpartnerschaftlicher Managementprozess der strategischen Personalplanung entwickelt und erprobt. mehr...
Fotolia_57475420_M

Schulnoten, Arbeits- und Sozialverhalten beeinflussen die Auswahl

Betriebe sollten mehr junge Ausbildungssuchende kennenlernen

20.10.2017 Ι Eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) zeigt: Schulnoten, Bewertungen des Sozialverhaltens und unentschuldigte Fehltage beeinflussen das Einstellverhalten von Ausbildungsbetrieben. "300.000 Jugendliche im Übergangsbereich und 80.000 Jugendliche ohne Ausbildung standen im letzten Jahr rund 40.000 offenen Ausbildungsstellen gegenüber. Dem BIBB-Präsident Prof. Friedrich Hubert Esser kann nur beigepflichtet werden, wenn er Betriebe auffordert mehr jungen Ausbildungssuchenden die Möglichkeit zum Kennenlernen einzuräumen", sagt IG Metall Bildungsexperte Thomas Ressel. Auch könne eine höhere Mobilität bei den Auszubildenden, wie Esser anregt, helfen. Dafür braucht es aber auch geeignete Unterstützungsstrukturen, z.B. günstigen Wohnraum. mehr...
Links und Zusatzinformationen
PlenumStart
Dokumentation der 12. Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung
Digitalisierung_RC ((c) C. Illings )
Informationen zur Unterstützung geflüchteter Menschen
Integration_durch_Bildung___RC
Erweiterte moderne Beruflichkeit
Erweiterte_moderne_Beruflichkeit
Starte Deine berufliche Zukunftsplanung
job-navigator_RGB
modernbilden
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

News_und_Infos_verwalten
Bildungspositionen
JETZT NEU: DENK-doch-MAL.de
Denk doch mal
Wichtige Termine
Servicebereich