IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
WAP - Springe direkt:
Inhalt
steinmeier

Woche der Berufsbildung: Steinmeier in Leipzig

Hoher Besuch bei BMW: Auzubildende treffen den Bundespräsidenten

19.04.2018 Ι Die duale Ausbildung wird von vielen Jugendlichen und Eltern verschmäht. Jede vierte Ausbildung wurde 2016 abgebrochen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender sind in der "Woche der beruflichen Bildung" auf Tour, um die gute alte Ausbildung aufzuwerten. Am Mittwoch besuchten sie die Ausbildungswerkstatt im Leipziger BMW-Werk. mehr...
Bild_Materialien

Neues Berufsprofil!

Informationen zur novellierten Berufsausbildung zum/zur Verfahrenstechnologen/in

18.04.2018 Ι In der aktuellen Ausgabe von "Materialien zur Berufsbildungspraxis" werden Ausbilder, Betriebsräte, Jugendvertretungen und Mitglieder der Berufsbildungsausschüsse über die Neuordnung eines Berufes aus der Hütten- und Stahlindustrie informiert. mehr...
urban01

Bundeskabinett beschließt Berufsbildungsbericht 2018

Wer qualifizierte Fachkräfte will, muss gut ausbilden, faire Löhne zahlen und Aufstiegschancen eröffnen

18.04.2018 Ι Heute hat das Bundeskabinett den Berufsbildungsbericht beschlossen. Er informiert zur aktuellen Situation des Berufsbildungssystems. Die gute Botschaft, es gibt erstmals seit Jahren ein leichtes Plus von 4.689 betrieblichen Ausbildungsverträgen, überwiegend im Handwerk. Im Bereich Industrie und Handel gab es keine Zugewinne. Gleichzeitig bleiben aber erneut viele Jugendliche ohne Ausbildung, rund 300.000 Jugendliche befinden sich im Übergangsbereich. Auch die Ausbildungsbeteiligung der Betriebe geht weiter zurück. Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall sagt anlässlich der Veröffentlichung des Berichtes: "Die Situation ist geradezu paradox: Einerseits dominiert die Sorge um Fachkräfte die Debatte. Anderseits stagniert in den Metall- und Elektroberufen die duale Berufsausbildung. Das ist inakzeptabel! Nicht jammern, machen - lautet die Botschaft an die Unternehmen. Wer qualifizierte Fachkräfte will, muss gut ausbilden, faire Löhne zahlen und Aufstiegschancen eröffnen. Bei allem ist noch Luft nach oben." mehr...
2015_Logo_GNW

Gutachterschulung für neue Gutachter | 2018

Eure Mitarbeit ist gefragt!

17.04.2018 Ι Das gewerkschaftliche Gutachternetzwerk sucht ehrenamtliche GutachterInnen für die Begutachtungsverfahren im Zusammenhang mit der Akkreditierung von Studiengängen und bietet Kolleginnen und Kollegen, die noch keine Erfahrung in der Akkreditierung besitzen, eine Erstschulung an. mehr...
2018_01_BBAktuell_Titelbild

Sowohl bei der Ausbildung in den Unternehmen als auch bei der Kooperation von Hoch-schule und Betrieb:

"Defizite im dualen Studium"

13.04.2018 Ι So titelt das Handelsblatt vor Kurzem und greift eine Studie der Helmut-Schmidt-Universität aus dem Januar 2017 auf. Das an dieser Aussage etwas dran ist, wissen auch die Gewerkschaften und haben längst mit politischen Lösungsansätzen aufgewartet. Einzig Bund und Länder scheinen noch nicht ganz bereit für einen Kulturwandel. mehr...
Weiterbildung

BIBB: Aktuelle Empfehlungen und Strategien zur Qualifizierung Bildungsferner

Bedingungen für Weiterbildung bildungsferner Menschen müssen besser werden

11.04.2018 Ι Bildungsferne Menschen nehmen vergleichsweise wenig an Weiterbildung teil. In Zeiten von Fachkräftemangel und zunehmender Automatisierung von Einfacharbeitsplätzen ist es eine zentrale Herausforderung, diese Teilnahme zu steigern. Die Ergebnisse der wbmonitor-Umfrage des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) unter Weiterbildungsanbietern sowie die im März vom BIBB-Hauptausschuss verabschiedete Empfehlung "Abschlussorientierte Qualifizierung Erwachsener: Gelingensbedingungen und Erfolgsfaktoren" geben Impulse für Erfolg versprechende Strategien, wie hier Hemmnisse überwunden und Potenziale besser ausgeschöpft werden können. mehr...
Fotolia_56033639_Subscription_Monthly_XXL

Mit Berufspraxis studieren

Zahl der Studierenden ohne Abitur hat sich seit 2010 verdoppelt

06.04.2018 Ι 57.000 Menschen in Deutschland studieren ohne allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife - das sind so viele wie noch nie. Frauen und Männer sind darunter jeweils rund zur Hälfte vertreten und fast jede(r) zweite Studierende ohne Abitur ist älter als 30 Jahre. Dies ergeben aktuelle Berechnungen des CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Seit fast zehn Jahren existiert über den sogenannten dritten Bildungsweg überall im Bundesgebiet die Möglichkeit, sich auch über Berufspraxis für ein Studium zu qualifizieren. Dies gilt sogar für zulassungsbeschränkte Fächer wie Medizin und Pharmazie. mehr...
hannack1

Berufsbildungsbericht 2018

Azubis: Niedrige Vergütungen sorgen für hohe Abbrecher-Quoten

05.04.2018 Ι In Kürze wird der Berufsbildungsbericht 2018 veröffentlicht. Die Süddeutsche Zeitung berichtet vorab: Im Jahr 2016 wurden rund 146.000 Ausbildungsverträge vorzeitig beendet. Besonders hoch sind die Abbrecher-Quoten in Branchen mit niedrigen Ausbildungsvergütungen. "Viele steigen vorher aus, da sie mit der kargen Vergütung nicht über die Runden kommen", sagt DGB-Vize Elke Hannack. mehr...
buechter

Interview mit der Bildungsforscherin Karin Büchter

Die Bedeutung der Berufsschulen wird häufig unterschätzt - der Bund muss mehr Verantwortung übernehmen

03.04.2018 Ι Sind Berufsschulen in erster Linie Anhängsel der Ausbildungsbetriebe? Prof. Dr. Karin Büchter von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg sagt im Interview mit unseren WAP-Korrespondenten Ulrich Degen: "Tatsache ist, dass die Berufsschule nicht nur im Verhältnis zu den Ausbildungsbetrieben ein reaktives Anhängsel ist, sondern auch innerhalb des Bildungssystems eine kaum beleuchtete Position einnimmt." Die Bildungsforscherin fordert: "Deshalb muss es künftig darum gehen, sich einerseits differenzierter mit der Bedeutung der Berufsschule als Bildungsinstitution zu befassen, um andererseits von dort aus gezielt Anforderungen an das Beschäftigungs- und Bildungssystem, dessen Regelungs- und Entscheidungsstrukturen zu formulieren." Sie wirft weiter die Frage nach einem umfassenden Bundesgesetz auf: "Ob ein nicht nur den Ausbildungsbetrieb, sondern auch die Berufsschule umfänglich umfassendes Bundesgesetz zu einer machtpolitischen Symmetrie im dualen System führen könnte, ist künftig ernsthaft zu überlegen, vor allem auch im Zusammenhang mit der Frage nach der Verantwortung des Bundes für das Bildungssystem." Hintergrund für das zugegebenermaßen lange aber lohnenswerte Interview ist eine aktuelle Expertise von Büchter für die Friedrich-Ebert- und die Hans-Böckler-Stiftung. mehr...
Lernen

Artikelseite DENK-doch-MAL.de

(Berufliches) Lernen in digitalen Zeiten

31.03.2018 Ι Kommt nach Industrie 4.0, Arbeit 4.0 nun Bildung 4.0? Was ist zu erwarten, wenn Digitalisierung sich nicht nur in Veränderungen von Arbeitsprozessen niederschlägt, sondern, quasi im Zuge eines Rückkopplungseffektes, Qualifizierung zur Voraussetzung für die Entwicklung digitaler Prozesse ist? Sind dann nicht digitale Lernprozesse auch wichtige Objekte von Digitalisierung? Sind wir Zeitzeugen vom Ende des Frontalunterrichts im Klassenzimmer? mehr...
Links und Zusatzinformationen
Jetzt_anmelden18
13. Fachtagung für Personal in der beruflichen Bildung in Berlin - Weiterbildung? Wir machen das!
Digitalisierung_RC ((c) C. Illings )
Informationen zur Unterstützung geflüchteter Menschen
Integration_durch_Bildung___RC
Erweiterte moderne Beruflichkeit
Erweiterte_moderne_Beruflichkeit
Starte Deine berufliche Zukunftsplanung
job-navigator_RGB
modernbilden
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

News_und_Infos_verwalten
Bildungspositionen
JETZT NEU: DENK-doch-MAL.de
Denk doch mal
Wichtige Termine
Servicebereich