IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
IGMetall.de - Springe direkt:
Inhalt
     
gesetzbuch_adler_op_222

Geplante Änderung des Berufsbildungsgesetzes

Weihnachtsgeschenk der Bildungsministerin bereitet keine Freude

20.12.2018 Ι Pünktlich zum Weihnachtsfest legt die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek den Referentenentwurf für ein neues Berufsbildungsgesetz (BBiG) vor. Überschrieben ist er mit dem Titel "Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung". Aus Sicht der IG Metall ist dieser Entwurf kein gelungenes Weihnachtsgeschenk. Es drohen Verschlechterungen für Auszubildende. Denn Karliczeks Vorschlag für eine Mindestausbildungsvergütung berücksichtigt nicht branchenspezifischen Bedingungen, so droht Auszubildenden in nicht tarifgebundenen Betrieben der Metall- und Elektroindustrie eine deutlich schlechtere Ausbildungsvergütung als bisher. WAP nimmt eine erste Einschätzung vor. mehr...
Titelbild_Bessere_Bildung_Bessere_Chancen_Nov_2018

Reform des Berufsbildungsgesetzes

Bessere Bildung - Bessere Chancen

06.12.2018 Ι Mit der Faktenbroschüre fasst die IG Metall ihre zentralen Forderungen für eine solidarische, zukunftsorientierte und qualitativ hochwertige Reform des Berufsbildungsgesetzes zusammen. mehr...
gesetzbuch_adler_op_222

BBiG-Reform: Bessere Bildung. Bessere Chancen.

Vorschläge der Bildungsministerin vollkommen unzureichend

09.11.2018 Ι Beim Tag der Berufsbildung des DGB verkündete Bundesbildungsministerin Anja Karliczek erste Eckpunkte zur Reform des Berufsbildungsgesetz (BBiG). Für Aufregung sorgt vor allem der Karliczek-Vorschlag die Mindestausbildungsvergütung am Schüler-BaföG zu orientieren. "Die Vorschläge der Ministerin sind vollkommen unzureichend. Insbesondere eine Mindestausbildungsvergütung in Höhe von 504 Euro, die am Schüler BAföG orientiert ist, ist absolut unakzeptabel und bleibt weit hinter den durchschnittlichen tariflichen Vergütungen im IG Metall-Bereich zurück. Die betrieblichen Realitäten bilden sich im Vorschlag nicht ab, es ist zu befürchten das die Vergütungen in den nicht tarifgebundenen Betrieben unter Druck geraten," sagt IG Metall-Bildungsexperte Thomas Ressel. mehr...
angela_enquete

Deutscher BUndestag: Enquete-Kommission Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt

Persönlichkeitsentwicklung für Fachkräfte bedeutend

06.11.2018 Ι Die Enquete-Kommission Berufliche Bildung in der digitalen Arbeitswelt nimmt langsam Fahrt auf. In ihrer Sitzung am Montag hat die Kommission über die Strukturierung der Arbeit, mögliche Themenblöcke und Projektgruppen beraten. Angela Kennecke, IG Metall-Betriebsrätin bei Airbus in Bremen bringt als Sachverständige die betriebliche Praxis in die Kommissionsarbeit ein. "Die digitale Transformation erfordert, sich mit veränderten Kompetenzanforderungen auseinanderzusetzen und die Aus- und Weiterbildungsbildungskultur in den Betrieben zu verändern. Im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung ist die Persönlichkeitsentwicklung und Resilienzfähigkeit - also die Widerstandsfähigkeit - für die Ausbildung zukünftiger Fachkräfte sehr bedeutsam", sagte Kennecke in der Kommission. mehr...
ausbildungsplatz120

Erklärung des DGBs zum Ausbildungsmarkt

Ausbildungslosigkeit spaltet unsere Gesellschaft

30.10.2018 Ι Die Ausbildungschancen der Jugendlichen hängen stark von ihrem Wohnort, ihrem Schulabschluss und ihrem Pass ab. Wir müssen Ausbildungslosigkeit bekämpfen. Viele Jugendliche fühlen sich nicht mehr gehört. Die Ausbildungslosigkeit gehört ganz nach oben auf die Agenda von Bund und Ländern. mehr...
Andrae_Wolter

Die gespaltene Gesellschaft

Zur sozialen Funktion von Bildung

25.10.2018 Ι Nach wie vor ist offenkundig das familiäre Bildungskapital die wichtigste "Ressource" für den Bildungsweg, nicht zuletzt für die Aufnahme eines Studiums. Die gesellschaftspolitische Hoffnung, mit der Bildungsexpansion ginge nicht nur eine Ausweitung der Bildungschancen, sondern auch ein Abbau sozialer Ungleichheit einher, hat sich bis jetzt nicht erfüllt. mehr...
ware_bildung

DGB-Expertise zur sozialen Spaltung in unserem Bildungssystem

10 Jahre Dresdner Bildungsgipfel: von unten betrachtet

24.10.2018 Ι ...und die Bildungschancen hängen immer noch stark von der sozialen Herkunft ab! mehr...

Bildungspolitik

Links und Zusatzinformationen
Digitalisierung_RC ((c) C. Illings )
Informationen zur Unterstützung geflüchteter Menschen
Integration_durch_Bildung___RC
Berufsbildung attraktiver gestalten
Attraktiv-Durchlaessig-Gleichwertig
Registriere_Dich_jetzt_als_RC

und erhalte zukünftige vielfältige Angebote zu Deinem Bereich.

modernbilden
Servicebereich