IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
WAP - Springe direkt:
Inhalt
     
(C) PantherMedia / Rob Snow

Unterzeichnen Sie den Appell an CDU-Chef Laschet!

Studiengebühren in NRW stoppen!

02.06.2017 Ι Die FDP will in NRW erneut Studiengebühren einführen.

Das versperrt vielen ärmeren Menschen den Zugang zur Uni. Campact möchte mit einer Unterschriften-Aktion der CDU jetzt schnell deutlich machen, dass sie mit dem Thema nur verlieren kann. Ziel ist es, das die CDU die FDP-Pläne in den Koalitionsverhandlungen abblockt.

Angemeldete Benutzer können hier ein Kommentar hinterlassen
Timo Gayer Ι 20.06.2017
Soll das jetzt die neue Hochschulpolitik von Schwarz-Grün-Gelb werden?
"Die SPD-Bundestagsfraktion lehnt Studiengebühren grundsätzlich ab, egal ob für deutsche oder ausländische Studierende. Statt Hochschulfinanzierung auf Kosten von Studierenden zu betreiben, kommt es jetzt auf die Stärkung der Grundfinanzierung der Hochschulen an. Statt ausländische Studierende noch in verschiedene Gruppen zu diskriminieren, ist die Förderung von Weltoffenheit und gleicher Zugänglichkeit für Studierende aus Europa wie aus allen anderen Teilen der Welt voranzubringen." Mehr auf: http://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/internationalisierung-zukunft-gehen-anders-kein-rollback-studiengebuehren
Timo Gayer Ι 12.06.2017
Das Modell BaWü
Auch NRW will internationale (nicht-EU) Studenten 1.500 Euro pro Semester berechnen. Laut Andreas Pinkwart (FDP) gilt Baden-Württemberg als Vorbild. Rückendeckung gibt es hierfür anscheinend auch bereits vom designierten Ministerpräsidenten Laschet (CDU). Und das Signal an die Bildungsrepublik ist auch eindeutig, wenn nach BaWü das größte Bundesland diese Gebührenform einführt.

Hochschulpolitik

Links und Zusatzinformationen
NRW-DGB-Hochschulblog

Servicebereich