IG Metall
„WAP” das Berufsbildungsportal
WAP - Springe direkt:
Inhalt
     
uni-ohne-abi

Unser Angebot:

Studieren ohne Abitur - die IG Metall hilft!

Wer sich als qualifizierter Berufstätiger ohne Hochschulreife dazu entschließt ein Studium zu beginnen, dem stehen grundsätzlich zwei Wege offen. Zum einen kann man auf dem "Zweiten Bildungsweg" an Abendrealschulen, Abendgymnasien, Kollegs und Telekollegs nachträglich die schulische Hochschulzugangsberechtigung erwerben. Zum anderen können beruflich qualifizierte Menschen unter bestimmten Bedingungen über den "Dritten Bildungsweg" auch direkt mit einem Studium beginnen.

 

Der "Dritte Bildungsweg"


Die Kultusminister der Bundesländer haben im März 2009 beschlossen, die Durchlässigkeit zwischen der beruflichen und akademischen Bildung zu verbessern.
Der Abschluss einer Aufstiegsweiterbildung nach dem Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung, also der Erwerb eines Fachwirt- oder Meisterabschlusses bzw. einer gleichwertigen Qualifikation, soll dazu berechtigen jedes Studium aufnehmen zu können. Wer erfolgreich eine Berufsausbildung abschließt und eine dreijährige Berufspraxis vorweisen kann, soll nach Vorgabe der KMK außerdem die Möglichkeit erhalten, in einem dem Beruf nahestehenden Bereich ein fachbezogenes Studium zu beginnen. Die konkrete Ausgestaltung des Hochschulzugangs für beruflich qualifiziere ist Sache der Bundesländer. Mittlerweile haben die meisten Bundesländer ihre Landeshochschulgesetze angepasst oder entsprechende Verordnungen erlassen, wobei zum Teil auch über den Vorschlag der Kultusminister hinausgegangen wurde. Da die genauen Zugangsregelungen in den einzelnen Bundesländern teils sehr unterschiedlich sind, ist es jedoch nicht leicht einen Durchblick zu behalten. Bei allen bestehenden Möglichkeiten ist die aktuelle Situation jedoch bei weitem nicht zufriedenstellend. Deshalb fordern wir den Weg, der mit den Beschluss der Kultusministerkonferenz im März 2009 eingeschlagen wurde, konsequent weiterzugehen.

 

Studieren ohne Abitur - die IG Metall hilft!


Durch die kompakte und verständliche Zusammenfassung der unterschiedlichen Landesregelungen möchten wir dich bei der Entscheidung für die Aufnahme eines Studiums unterstützen. Dazu haben wir Informationen zu den Regelungen der einzelnen Bundesländern  zusammengetragen, die wir durch Angaben über die Anzahl von Studierenden ohne Abitur und besonders stark nachgefragte Hochschulen ergänzt haben. Zusätzlich findest du in den Länderprofilen Informationen über besondere Angebote, die sich explizit an Personen ohne Abitur richten. Als weiteren Service haben wir eine Übersicht von interessanten Vorbereitungsangeboten sowie spezifischen Studienangeboten zusammengestellt. Solche Vorbereitungsmaßnahmen können sehr hilfreich für den erfolgreichen Start in das Studium sein. Grundlagenkenntnisse und methodische Fertigkeiten für ein Studium können aufgefrischt und wichtige Fragen beantwortet werden. Auch die IG Metall bietet in ihrem Bildungsprogramm mit dem Seminar "Vom Beruf ins Studium" ein Angebot für Studieninteressierte an. Zusätzlich haben wir Informationen über die größer werdende Anzahl an spezifischen Studienprogrammen, die sich ausdrücklich an beruflich Qualifizierte richten, zusammengestellt. Da mit der Entscheidung für ein Studium auch immer finanzielle Fragen verbunden sind, haben findest du auf dieser Seite auch Informationen zu den finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten und Stipendien.

 

Links und Zusatzinformationen
hbs_stip_dritter_bildungsweg
Stipendienprogramm der HBS

Im Bereich der Gesundheits- und Ingenieurswissenschaften

Hochschulinformationsbüro
Engineering IG Metall
Servicebereich